16. Oktober 1947: "Kominform" - eine Warnung

Nachdem "Die Welt" in ihrer Nummer 120 vom 11. Oktober Max Reimann, dem 1. Vorsitzenden der KPD in der britischen Zone, das Wort zur Gründung der Kominform gegeben hat, nimmt nunmehr der Vorsitzende der CDU zu dem gleichen Thema Stellung.

Von Konrad Adenauer, Zonenvorsitzendem der CDU

Die Gründung der Kominform oder besser die Bekanntmachung dieser Gründung in einem Augenblick außenpolitischer Höchstspannung ist - da kann nun Herr Reimann nichts dagegen sagen - ein Ereignis von besonderer internationaler Bedeutung. Daß die kommunistischen Parteien der verschiedenen Länder in enger Zusammenarbeit standen und stehen, ist eine solche Selbstverständlichkeit, daß man darüber kein Wort zu verlieren braucht.

Dagegen ist es tatsächlich ein Ereignis von großer internationaler Bedeutung, daß der Welt in diesem Augenblick die Gründung der Kominform so feierlich verkündet wird. Wenn man in ausländischen Zeitungen - deutsche Zeitungen haben keinen Platz für solche Nachrichten - liest, welche Tonart in der UNO zwischen den verschiedenen Lagern herrscht, dann kann man allerdings in große Besorgnis geraten.

Die Bekanntmachung, daß die Kominform gegründet ist, scheint mir eine Warnung an die Amerikaner, Engländer und andere Völker zu sein. Wenn man bedenkt, daß die Kommunisten in Frankreich noch immer die stärkste Partei bilden, daß sie sehr stark in Italien sind, dann sollte wohl die Gründung der Kominform ein ernstes Menetekel für die Regierungen dieser Länder und anderer Länder und damit für ganz Europa sein.

Quelle: Die Welt vom 16. Oktober 1947